Copyright

Alle hier veröffentlichen Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht und dürfen – wo nichts ausdrücklich anderes vermerkt ist – nur in dem Umfang genutzt werden, den ich als Urheber Ihnen einräume und nachfolgend erläutere.

Private Nutzung

Sie dürfen Texte und Bilder speichern und im privaten, nicht-öffentlichen Rahmen nutzen wofür Sie wollen.1 Diese einfache Regel deckt sich zum einen mit meinen Vorstellungen, zum anderen könnte und wollte ich Ihre privaten Aktivitäten ohnehin nicht kontrollieren.

Öffentliche Nutzung

Sie dürfen Textpassagen öffentlich zitieren, sofern die Textmenge des Zitats in einem quantitativ adäquaten Verhältnis zum Gesamtkontext steht und das Zitat eine klare (auf Websites: verlinkte) Quellenangabe enthält.2

Die Nutzung von Bildern für redaktionelle oder werbliche Zwecke ist gegen eine angemessene Honorierung möglich. Bis auf Weiteres müssen wir dabei so verfahren, dass Sie mir schreiben, was Sie wofür und in welchem Umfang nutzen möchten, und ich mich umgehend mit einem Honorarvorschlag zurückmelde.

1 Nur falls Sie auf Ideen kommen: Eigenwillige Exegesen des Privatheitsbegriffs (»Alle Menschen sind Brüder, also Familie und damit praktisch privat«) bleiben Ihnen zwar unbenommen, rechnen Sie aber eher nicht damit, dass ich mich ihnen anschließe. Stattdessen gilt: Sobald ich es sehen kann, ist es nicht mehr privat.

2 Besteht Ihr Text zu, sagen wir, mehr als zwanzig Prozent aus meinem, kann von einem adäquaten Verhältnis wohl keine Rede mehr sein.